Euromillion-Statistiken

Euromillionen Ergebnisse - von neuesten Euromillionen zieht

So erkennen Sie einen EuroMillions-Lotterie-Betrug

  • Bei EuroMillions ist es nicht möglich, einen Preis zu gewinnen, bei einer Verlosung, eine Lotterie oder ein Wettbewerb, an dem Sie nicht teilgenommen haben.
  • Um einen Preis bei EuroMillions zu gewinnen, Sie MÜSSEN ein Ticket fĂŒr das richtige Ziehungsdatum gekauft haben und Ihre Nummernauswahl MUSS mit den BĂ€llen ĂŒbereinstimmen, die erforderlich sind, um den entsprechenden Preis zu gewinnen.
  • EuroMillions bietet KEINE Preise an, die aufgrund einer Handynummer ausgewĂ€hlt wurden, zufĂ€llig ausgewĂ€hlte oder E-Mail-Adressen fĂŒr Spiele, fĂŒr die sich diese Personen NICHT angemeldet haben.
  • EuroMillions wird Sie nicht direkt kontaktieren, wenn Sie einen Preis gewinnen. Es liegt an Ihnen, den Preis zu beanspruchen und einen Gewinnschein fĂŒr die betreffende Lotterie vorzulegen.
  • EuroMillions fordert Sie nicht auf, irgendeine "GebĂŒhr" zu zahlen, um Ihren Preis zu erhalten..
  • EuroMillions fordert Sie nicht auf, im Voraus irgendeine Form von "Steuer" zu zahlen, um Ihren Preis zu erhalten..

Hinweise, um einen Betrug zu erkennen

Alle unten aufgefĂŒhrten Punkte sind im Allgemeinen ein guter Hinweis darauf, dass die Gewinnbenachrichtigung, die Sie erhalten haben, ein Betrug ist.:

  • Die E-Mail wurde von einer kostenlosen Webmail-Adresse gesendet (Zum Beispiel @ hotmail.com, @look.com oder @ yahoo.com) oder eine nicht zugeordnete Adresse, die möglicherweise kompromittiert wurde.
  • Der Brief oder die E-Mail ist nicht persönlich an Sie gerichtet, sondern beginnt mit etwas Unbestimmtem wie "Lieber Gewinner"..
  • BetrĂŒgerische Briefe sind oft von schlechter QualitĂ€t, auf fotokopiertem Papier (obwohl einige eine echte GeschĂ€ftsadresse enthalten, um eine gewisse LegitimitĂ€t zu verleihen. Die Verwendung dieser Adressen ist nicht gestattet und die BetrĂŒger hoffen, dass das "Opfer" per E-Mail oder Telefon und nicht per Post Kontakt aufnimmt).
  • Es gibt oft eine strenge Frist, um Ihren "Preis" zu beanspruchen.. Ziel ist es, Druck auf das potenzielle Opfer auszuĂŒben und es davon abzubringen, Rat einzuholen oder ihn zu untersuchen..
  • Oft ist eine Vertraulichkeitsklausel als "Gewinnbedingung" erforderlich.. Noch einmal, Dies soll den EmpfĂ€nger davon abhalten, den Rat von Freunden oder Familienmitgliedern einzuholen, die mit dieser Art von Betrug besser vertraut sind.
  • Schlechte Rechtschreibung, Grammatik und Syntax sind im Allgemeinen ein guter Hinweis darauf, dass der Brief oder die E-Mail betrĂŒgerisch ist.
Artikel bewerten